Pilzanbauer – Ein spannendes Berufsziel

Pilzanbauer verfügen über viel Fingerspitzengefühl, wenn es um den Anbau und die Vermarktung von Speisepilzen geht. (Foto: GMH/BDC)

Pilzanbauer verfügen über viel Fingerspitzengefühl, wenn es um den Anbau und die Vermarktung von Speisepilzen geht. (Foto: © GMH/BDC)

(GMH/BDC) Noch keine Lehrstelle gefunden? Wie wäre es mit dem Beruf des Pilzanbauers?
Das ist ein Beruf mit so vielen Facetten, dass Menschen darin ganz verschiedene Stärken und Interessen verwirklichen können.
Künftige Pilzanbauer beginnen als Lehrlinge im Gemüsebau und spezialisieren sich später. Weitergebildet zum Meister oder Techniker stehen ihnen leitende Funktionen im Betrieb offen oder sie wagen den Sprung in die Selbstständigkeit. Wer noch weiter aufsteigen möchte, studiert und geht dann vielleicht in die Forschung oder die Beratung.

Pilzen die richtigen Lebensbedingungen zu geben, sodass sie gleichmäßig und termingerecht schießen, ist eine spannende Aufgabe. Champignons beispielsweise sind sogenannte Saprophyten, das heißt, sie ernähren sich von totem organischem Material. Daher bekommen Kulturchampignons ein Substrat aus fermentiertem Stroh und Pferdemist. Austernpilzen wäre das viel zu stickstoffhaltig. Wissen, wie die Substrate zusammengesetzt sein müssen, wissen, wo man sie aufbereitet, wie man sie kontrolliert, das macht einen guten Pilzanbauer aus.  Weiterlesen

KFZ-Mechatroniker:
Ausbildung bei Volkswagen Automobile Hamburg GmbH

Nachdem wir letzte Woche über die angehende Automobilkauffrau Jacqueline T. berichteten, möchten wir euch heute Dimitri F. vorstellen. Er ist 26 Jahre alt und im 2. Ausbildungsjahr zum Kraftfahrzeugmechatroniker für PKW-Technik bei Volkswagen Automobile Hamburg GmbH in Hamburg Eimsbüttel.

Dimitri in Action

Handwerkliches Geschick kommt Dimitri sehr zu Gute. (Foto: © Maya Meiners Photographie)

Weiterlesen

Verantwortung übernehmen und Vertrauen genießen:
Ausbildung bei Gebr. Heinemann

Ein spannender Auftakt ins Berufsleben: Anfang August wurden in der Zentrale von Gebr. Heinemann 14 neue Auszubildende begrüßt. Einzelhandel, Groß- und Außenhandel, Logistik – die Arbeit im internationalen Reisemarkt umfasst viele Berufe und in allen bildet das Unternehmen aus. Der Blick über den Tellerrand ist dabei fester Bestandteil der Ausbildung. So lernen die Auszubildenden von Beginn an, bereichsübergreifend zu denken, ihre Fähigkeiten und Interessen weiterzuentwickeln und schnell Verantwortung zu übernehmen. Weiterlesen

Spaß an Autos – Ausbildung zur Automobilkauffrau

Wir schauten wiedermal hinter die Kulissen: diesmal bei Volkswagen Automobile Hamburg GmbH, Betrieb Eimsbüttel

Jacqueline im Autohaus Eimsbüttel

Jacqueline T. ist im 2. Lehrjahr in der Ausbildung zur Automobilkauffrau.
(Fotos: © Maya Meiners Photographie)

Weiterlesen

Immer das Beste geben: Fachkraft für Lagerlogistik

Unter der Rubrik „Hinter den Kulissen“  stellen wir euch heute zwei Azubis bei der Hermes Fulfilment GmbH vor:

1S3A1778

Christoph P. (22 Jahre, 2. Ausbildungsjahr) und Miroslav R. (26 Jahre, 3. Ausbildungsjahr) machen beide eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Weiterlesen

Kopfarbeit und handwerkliches Geschick :
Elektroniker für Automatisierungstechnik

Unter der Rubrik „Hinter den Kulissen“  porträtieren wir Azubis an ihrem Arbeitsplatz.
Heute stellen wir vor: Patrick H., 24 Jahre, 3. Ausbildungsjahr zum „Elektroniker für Automatisierungstechnik“ bei der Aurubis AG

Patrick bei der Arbeit

Ein vielfältiger Arbeitsplatz (Foto: © Maya Meiners Photographie)

Welche Schule hast du vor deiner Ausbildung besucht?
Ich habe mein Fachabitur an der Fachoberschule in Stade, Fachrichtung Technik, gemacht.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Weil ich hier sowohl handwerklich als auch viel mit dem Kopf arbeiten muss. Durch diese Abwechslung finde ich meinen Ausbildungsberuf sehr interessant.

Was verdienst du während deiner Ausbildung?

1. Lehrjahr: 841 €
2. Lehrjahr: 892 €
3. Lehrjahr: 947 €
4. Lehrjahr: 1008 €

 

Weiterlesen

Druckfrisch!
Die Herbstausgabe ist da!

heftDie Hefte werden diese Woche in einer Auflage von 20.000 Stück an Hamburgs Schulen und Jugendberufsagenturen in Hamburg und Umgebung verteilt.
An deiner Schule sind schon alle Exemplare weg? Sende uns einfach email und wir schicken dir sofort dein kostenloses Exemplar per Post!

Sowohl das Heft als auch unsere Datenbank sind wieder randvoll mit freien Ausbildungsplätzen für das kommende Ausbildungsjahr 2015. Schnell sein lohnt sich, wer sich früh kümmert, kann aus dem Vollen schöpfen!
Beziehe dich in deiner Bewerbung bei den Stellenausschreibungen unserer Homepage auf die „azubi börse hamburg“.

 

Du bist Hamburgs Zukunft
Lehrstellenbörse am 23. und 24.September

Unter dem Motto „Du bist Hamburgs Zukunft. Lass dich ausbilden!“ findet am 23. und 24. September 2014 in der Handelskammer zum 20. Mal die Hanseatische Lehrstellenbörse statt: Weiterlesen

Eine Branche mit blühender Aussicht

Das Ende der Schule rückt näher und du weißt noch nicht, was du danach machen willst? BlumeSchon einmal daran gedacht, eine Ausbildung zum Gärtner zu machen? Nein? Viele sind auch eher zufällig auf diesen Beruf gestoßen – und sind heute richtig begeistert davon! Denn der Aufgabenbereich eines Gärtners ist um einiges vielseitiger, als man zunächst glauben mag. Nehmen wir den Beruf einmal genauer unter die Lupe und untersuchen, warum es sich lohnt die „grüne Branche“ bei deiner Berufswahl zu berücksichtigen.

Qualitätsprüfung auf dem Feld

Mit ihren vielfältigen Tätigkeiten, hier beispielsweise bei der Qualitätsprüfung, machen Gärtner die Welt ein wenig schöner. (Foto: GMH 2014)

Bunte Auswahl

Wer eine Gärtner-Ausbildung anstrebt, kann zwischen sieben Fachrichtungen wählen. Zur Wahl stehen Zierpflanzenbau, Obst- und Gemüsebau, Baumschule, Staudengärtnerei, Friedhofsgärtnerei sowie Garten- und Landschaftsbau. Je nach Fachrichtung sind verschiedene Qualifikationen wie Naturverbundenheit, Technikbegeisterung, Kreativität, Teamfähigkeit und ein sicherer Kundenumgang gefragt. Weiterlesen

Fußballnationalspieler-Nachwuchs erhält Mathe-Nachhilfe!

Weiterlesen